Herzlich Willkommen

Es freut mich sehr, Dich auf meiner Webseite begrüssen zu dürfen. Es erwarten Dich hier Infos zu meinen Kursen, Angeboten, Weiterbildungen und Aktivitäten im Westernreitsport. Die Inhalte werden auf dem neusten Stand gehalten, es lohnt sich also, bald wieder hier oder auf meiner FB-Seite vorbei zu schauen...

Herzlichst grüsst

Sibylle Weiler

06.12.2019 - Bereit für den Theoriekurs

06.11.2019 - Militär zu Besuch

Meine Pensionärin Martina bietet pferdegestütztes Coaching an. Dies veranlasste eine Truppe hochrangiger Armeeangehörige dazu, ihr und unseren Pferden einen Besuch zu erstatten um einen Einblick in diese spannende Arbeit zu bekommen. Es war für alle Beteiligten ein interessanter Nachmittag.

Schaut doch mal auf Martina's neuer HP "Rundum bewegt" vorbei 

25.10.2019 - endlich Wieder erkennbar

Schon seit 2 Jahren leistet mir mein "neuer" Mitarbeiter treue Dienste, nun hat auch er sich eine Beschriftung mehr als verdient.

19.10.2019 - Grundausbildung Pferd

Am 1. Januar 2019 wurde das bisherige Brevet durch die Grundausbildung Pferd ersetzt, welche reitweisenübergreifend durchgeführt werden kann. Das neue Brevet Western tritt ab dem 01.01.2020 in Kraft und ist ab diesem Datum für zukünftige Turnierreiter obligatorisch. Alle Westernreiter, die im 2019 die Grundausbildung absolvieren und mit Diplom abschliessen, sind damit berechtigt an Westernturnieren teilzunehmen, sie müssen das Brevet Western nicht nachholen. Ein guter Grund also für viele meiner Reitschüler noch dieses Jahr die Grundausbildung in Angriff zu nehmen, sie haben alle bestanden, was mich natürlich besonders freut.

Einen besonderen Glückwunsch an Andreas Kellermann, der es gerade noch in einen der letzten verfügbaren Kurse hier in der Umgebung geschafft und sich das Diplom im Eiltempo erarbeitet hat. Die Ausrüstungsvorschrift könnte meines Erachtens noch etwas überarbeitet werden... *grins*😅

11.10.2019 - LT Fall Show

 

Jacks allererste Schleife und das sogar im Jungpferde Trail, wo er Stangen und Tore doch so beängstigend findet. Ich bin sehr stolz auf ihn, wie er seinen ganzen Mut zusammen genommen und mich durch diese Prüfung getragen hat, obwohl ich ihm durch eine kurze Unkonzentriertheit bei einem Hindernis seine Aufgabe massiv erschwerte. Er war sehr motiviert und voller Vertrauen, was mir in seinem Fall so unendlich viel bedeutet und mehr Wert ist, als Worte es beschreiben können.
 
Im Jungpferde Basis, allein in der geschlossenen Halle, holten ihn leider wieder alte Stress-Situationen ein. Er verspannte sich nicht mehr so sehr wie letztes Mal, aber es beeinflusste natürlich trotzdem spür- und sichtbar seine Bewegungen und es kostete ihn viel mentale Energie. Aus diesem Grund entschied ich, das Jungpferde Reining nicht mehr anzutreten, das hätte ihn total überfordert.

Zurückblickend bin ich sehr zufrieden, wie sich Jack entwickelt und sich immer mehr öffnet, er wird selbstbewusster und mutiger und die Zukunft wird zeigen, ob er es vielleicht auch einmal an einem Turnier beweisen kann. Mein Herz hat er so oder so gewonnen und ich geniesse jede einzelne Trainingseinheit mit ihm.

22.09.2019 - Make it Bling Horseshow

Unglaublich stolz auf die tolle Leistung von Onida und Nicole an Ihrem letzten LK4A Turnier. Genial was die beiden seit unserem ersten Training für riesige Fortschritte erarbeitet haben. Sie sind auf dem richtigen Weg, auch wenn sich manchmal noch kleine Fehler einschleichen. Die Harmonie und aufrichtige Freundschaft zwischen den beiden erfreut mich immer wieder, es gibt nichts wertvolleres als dies und das zeigt sich jetzt auch immer öfter an den Turnieren. Herzlichen Glückwunsch zu dem erfolgreichen Saisonabschluss und zum Aufstieg in die LK3A. 

15.09.2019 - SWRA JuFö Training

Bericht von Janina Bartenstein:

Am Sonntag, dem 15. September, stand schon das zweitletzte JuFö Training auf dem Programm. Dieses Mal leitete uns Sibylle Weiler durch die Trainingseinheit. Auf dem Programm stand Horse Agility. Die erste Gruppe, in welcher sich Selina, Samira, Annina und ich befanden, startete durch Stau während der Anreise mit ein wenig Verspätung in den Vormittag.

Horse Agility war für uns alle eine neue und zuvor unbekannte Herausforderung, welche uns viel Vertrauen, Einfühlungsvermögen, aber auch klare und verständliche Körpersprache abverlangte. Sibylle hatte für uns bereits die einzelnen Elemente aufgebaut. Unter diesen Elementen waren verschiedene Podeste, ein Flattervorhang, verschiedene Sprünge, ein Engpass und noch vieles mehr. Das erste Ziel der Lektion war, langsam und mit dosierter Hilfengebung die verschiedenen Elemente zu bewältigen. Die unterschiedlichen Charaktere der einzelnen Pferde und die gute Gehorsamkeit waren gut erkennbar. Jedes der Pferd-Reiter-Paare hatte andere "Problemhindernisse" doch durch Sibylles Erfahrung gelang schliesslich allen jedes Hindernis. Es gab, abgesehen von den festen, stabilen Hindernissen, auch noch eine Wippe, welche einige problemlos bewältigten, während andere sie aus Sicherheitsgründen (Trailbrücke an den Turnieren) lieber ausgelassen haben.

Nach dem Üben der einzelnen Elemente bewältigte jeder von uns zwei verschiedene Parcours. Das Ziel war, so viel wie möglich frei zu arbeiten und dies gelang eigentlich allen ganz gut. Nach dieser Zeit konnte man gut sehen, wie anstrengend Horse Agility mental für Mensch und Tier war. Wir schlossen alle mit einem letzten guten Erlebnis ab.

Wir möchten uns herzlich bei Sibylle bedanke, welche uns mit viel Geduld das Horse Agility näher gebracht hat und individuell auf alle Paare und Fragen eingegangen ist. Es waren für uns sehr lehrreiche Stunden und uns wurde wieder einmal bewusst, wie vielseitig und wichtig Abwechslung im Reitsport sein kann.

Nun freuen wir uns auf das letzte JuFö Training bei Sandra Remund, bevor alle in die wohlverdiente Winterpause gehen.

15.08.2019 -  Berittpferde

Der Bestand meiner Trainingspferde ist wieder etwas überschaulicher geworden. Deswegen habe ich ab dem 1. September wieder ein wenig mehr Kapazität für neue Herausforderungen...

Meine aktuelle Truppe: 

- Chex, nicht so oft, aber seit längerer Zeit immer wieder unter meinem Sattel.

- Jamal, ein ganz besonderer Hengst, den ich schon seit vielen Jahren begleiten darf.

- Fanfalucca, ein junger, total gutmütiger Quartermix mit meeega Gängen, manchmal ein wenig schreckhaft, wird aber immer besser.

- Jack, ein unglaublich liebes Pferd, aber aus verschiedenen Gründen eine grosse Herausforderung, die viel Geduld und Einfühlungsvermögen fordert. Er dankt es, indem er mir immer mehr sein Vertrauen schenkt.

- Baldur, ein kleiner Mann, der Grosses leistet. Neues zu lernen fällt ihm schwer, aber sein Wille zu gefallen und alles richtig zu machen, liess ihn schon weit kommen.

- Indy, sie hat oft noch etwas Stress mit sich selbst und ihren langen Beinen, fasst aber immer mehr Mut und lernt ihren Körper zu sortieren.

- Idaho, auch ihn kenne ich schon seit seiner Grundausbildung, er kommt regelmässig zur Weiterbildung und beweist mir immer wieder, dass er nichts vergessen hat und gerne immer mehr dazu lernen möchte.

- Kimi, die unerschrockene, einzigartige und sehr eigensinnige Frohnatur genoss bei mir ihre Grundausbildung, ist Sanjo's beste Freundin und sorgt immer für viel Abwechslung und Gelächter im Stall.

And last, but not least, Sanjo, mein Goldjunge, jederzeit für alles zu haben, einfach mein Seelenpferd. Für ihn beginnt nun langsam wieder eine intensivere Zeit...

10.08.2019 - Verladetraining

Auch Verladetraining gehört zu meinem Angebot, meistens braucht es dafür gar nicht viel. Aber lest selbst, eine Kundin hat sich die Mühe gemacht, einen ganz persönlichen Bericht zu schreiben und hat gleich noch ein Video mit dem Endresultat mitgeschickt 💕
Ganz herzlichen Dank dafür Muriel Falbriard.


"Als ich meinen unerschrockenen 11-jährigen Freibergerwallach Milano zum ersten Mal selbständig verladen wollte, habe ich mir keine grossen Gedanken gemacht. Die Erkenntnis, dass dies nicht so einfach funktioniert wie ich mir das vorgestellt habe, kam sehr rasch.
Bereits beim Herantreten an die Laderampe schoss der Kopf in die Höhe und es funktionierte plötzlich nur noch der Rückwärtsgang. Danach habe ich mir Hilfe geholt und verschiedene Möglichkeiten ausprobiert. Verladehilfen, Longeneinsatz, eine zweite Hilfsperson dazu gezogen, und und und… Leider war Milano nicht gerade sehr kooperativ, ist mit der Hinterhand stark ausgewichen und hat sogar mit Ausschlagen gedroht, so dass das Verladen für Vier- und Zweibeiner purer Stress bedeutete.
Da dies nicht die Endlösung sein konnte, habe ich Kontakt mit Sibylle Weiler aufgenommen, welche mir von einer Freundin empfohlen wurde und wir haben einen Termin für ein Verladetraining vereinbart. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen zeigte mir Sibylle wie ich von Milano einen Schritt nach dem anderen verlangen kann. Mit Hilfe von Sibylle wiederholten wir einige Male das Herantreten an die Laderampe. Bald stand Milano mehrfach mit allen vier Beinen auf der Rampe. Für Sibylle war das aber noch nicht unser Tagesziel. Wir konnten Milano noch motivieren, dass er mit dem Kopf und den Vorderbeinen in den Anhänger stand, dies war nun der Moment, um das erste Training zu beenden.
Sibylle gab mir noch einige Ratschläge, wie ich dies nun selbständig üben kann. Ehrlich gesagt hatte ich zu Beginn ein wenig Zweifel, ob dies wirklich zum Erfolg führt und jemals so funktionieren wird. Milano zeigte sich aber jedes Mal entspannter auf der Rampe und beschnupperte diese interessiert. Ich berichtete Sibylle via WhatsApp über unseren Erfolg und hatte noch einige Rückfragen, bei denen sie mir bereitwillig weiterhalf. Nach einigen Trainingseinheiten gab es für mich DEN magischen Moment - beim Verladen in die Reitstunde. Milano spazierte zielstrebig an mir vorbei in den Anhänger, schaute über seinen Rücken zurück und stand im Anhänger.
Ich möchte mich hiermit bei Sibylle bedanken für die Zeit, welche Sie sich für meine Problematik genommen hat. Sie hat mir geholfen Milanos Reaktionen richtig zu verstehen und entsprechend zu handeln. Ich lernte, nicht unter Zeitdruck zu handeln. Auch stand sie mir bei weiteren Fragen zur Seite. In folgendem Video kann man unseren Erfolg sehen…
Vielen lieben Dank Sibylle!"

31.07.2019 - Beritt

Leider vergesse ich diese vorher - nachher Bilder regelmässig. Bei dieser Stute hab ich Dank der Besitzerin doch mal welche. 3 Monate Beritt und intensive Arbeit durch die Besitzer bewirkten folgende Veränderungen:

Vorher

Nachher


21.07.2019 - Chaotic Horseshow

Eine intensive Zeit der Vorbereitung, Planung und Organisation ging heute mit dem Aufräumen des Turnierplatzes zu Ende. Wir freuen uns über die zahlreichen zufriedenen und glücklichen Teilnehmer. Herzlichen Dank an alle, die das Turnier zu so einem tollen Anlass werden liessen. Wir freuen uns aufs 2020. 

Ausführlicher Bericht
Bericht Chaotic Horseshow.pdf
Adobe Acrobat Dokument 68.8 KB

06.07.2019 - einige  HA Impressionen

15.06.2019 - Vorankündigung Ferien

Auch dieses Jahr gönne ich mir eine kleine Auszeit mit meiner Familie und zwar vom:

22. - 28. Juli

02.06.2019 - LT Classic

Herzlichen Glückwunsch an Nicole Mörgeli mit ihrer Onida. Die beiden erritten mit drei Starts, drei Platzierungen... und was für welche:

1. Platz LK4A Horsemanship

3. Platz LK4A Trail 

4. Platz LK4A Ranch Riding

 

Da ich selbst anfangs Mai noch eine kurze Auszeit im Spital genoss, hab ich mich entschieden, nur 1 Pferd mit ans Turnier zu nehmen. Es war dies der turnierunerfahrene Jack im Besitz von Flurina Koller. Um ihn an die Atmosphäre zu gewöhnen durfte er schon am Donnerstag mitkommen, um alles kennen zu lernen. Er zeigte sich etwas angespannt, blieb aber recht gelassen, beobachtete neugierig das Geschehen und beruhigte sich schlussendlich so sehr, dass er mir einen völlig entspannten Galopp schenkte. Wenn man ihn und seine Geschichte kennt, weiss man, was dies für eine wunderbare Entwicklung ist, dies allein bedeutet mir schon wahnsinnig viel. Wie erwartet war er dann am Prüfungstag allein in der geschlossenen Halle etwas überfordert und nervös, aber er blieb mental bei mir, hörte mir zu und gab sich Mühe. Natürlich sah es nicht gerade entspannt aus, aber für Jack war das eine enorme Leistung und ich bin unglaublich stolz auf ihn.

16.03.2019 - Auszeichnungen

Ein weiteres Turnierjahr, an dem ich unendlich stolz und dankbar sein darf auf meinen wundervollen Sanjo. Er hat in schwierigen Situationen Unglaubliches geleistet und konstant gezeigt, was in ihm für Talente stecken. Mit ihm ist jederzeit in jeder Disziplin ein Ritt ganz nach vorne möglich, das liebe ich so sehr an ihm, seine enorme Vielseitigkeit und stete Bereitschaft, sein Bestes zu geben. Seine Resultate der Jahreswertung 2018:

Highpoint Champion in den Disziplinen Trail, Superhorse und Ranch Trail

Reserve Champion in den Disziplinen Horsemanship, Western Riding und Ranch Riding

Allround Champion LK 1A

Da Sanjo immer voll ans Limit geht und manchmal auch darüber hinaus, werden wir es im 2019 etwas ruhiger nehmen und unsere Zweisamkeit ohne Turniere geniessen. Es gibt noch so viel anderes, was wir gemeinsam erleben wollen. 

30.12.2018 - Ein Herzliches Dankeschön...

... all meinen treuen Kunden und Kursteilnehmern, lieben Freunden und Bekannten für den gemeinsamen Weg im 2018.

Kommt gut ins neue Jahr...

29.10.2018 - Letzter OutDoor Kurs des Jahres

Der letzte Agility Kurs unter freiem Himmel war ein wenig nass und kalt, aber wir waren alle gut gerüstet und konnten die gemeinsamen Stunden trotzdem in vollen Zügen geniessen. Herzlichen Dank an die Pferdepension Sonnenberg für die Gastfreundschaft und den Teilnehmern für die gute Laune.